In den Wochen vor der Prüfung herrschte große Aufregung bei den Reitschulkindern vom Hof-Silberberg. Intensiv haben sie sich in Theorie und Praxis im Rahmen des Reitunterrichtes und zusätzlich ein Wochenende zuvor auf die Reitabzeichenprüfung vorbereitet. Unter Anleitung der Reitlehrerinnen wurde geübt, gelernt und abgefragt. Und dann war es endlich soweit: alle Kinder waren sicher und konnten zur Prüfung angemeldet werden.

Am Sonntag, den 26. November 2017, als die letzten Pferde für die Prüfung fertig gemacht wurden, lag spürbar Spannung in der Luft. Nicht nur die Kinder, auch die Reitlehrerinnen waren sichtlich aufgeregt. Die Nervosität legte sich aber, als die Richterin Bettina Uhr den Startschuss für den ersten Prüfungsteil gab. Endlich konnten die Kinder zeigen, was sie gelernt haben.

Die Prüfung zum Reitabzeichen ist in mehreren Teilprüfungen unterteilt und beginnt mit dem praktischen Reiten. Auf den braven Ponys und Pferden der Reitschule sollten die Kinder in der Gruppe hintereinander oder auch einzeln reitend unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Die Teilnehmer für das Reitabzeichen 8 mussten zudem einen Geschicklichkeitsparcours mit einem kleinen Sprung absolvieren. In der anschließenden Stationsprüfung wurde das Wissen über den Umgang mit dem Pferd beim Zäumen und Satteln geprüft. Die letzte Stationsprüfung war die Bodenarbeit, bei der das sichere Führen und die Kenntnisse im Pferdeverhalten im Vordergrund standen.

Alle 17 Kinder stellten ihr Wissen hoch konzentriert und unter den kritischen Augen der Richterin Bettina Uhr gekonnt unter Beweis. Auch die Reitlehrerin Katharina Adler war begeistert und meinte nach der Prüfung, „die Kinder haben die Prüfung wirklich super gemeistert“. Im anschließenden „offiziellen Teil“ wurden die Urkunden zu den bestanden Prüfungen durch die Richterin überreicht. Stolz nahmen 14 Kinder das Reitabzeichen 9 und 3 Kinder das Reitabzeichen 8 entgegen und ließen sich gerne von der Richterin gratulieren.

Der Lehrgang hat allen trotz der Anspannung viel Spaß gemacht, denn das Lernen hat sich definitiv gelohnt. Das schönste Kompliment kam von einem Kind, das teilgenommen hatte: „Welches Reitabzeichen kommt als nächstes und wann? Ich will das auch bei euch machen“. Über das Lob freuen wir uns sehr.

Im Daadener Mitteilungsblatt erschien ein Bericht über den Reitabzeichenlehrgang. Dieser kann hier nachgelesen werden: Mitteilungsblatt Verbandsgemeinde Daaden, veröffentlicht am 22. Dezember 2017

Unser besonderer Dank gilt Katharina Adler und Sandra Roth, den beiden Reitlehrerinnen vom Hof-Silberberg, die ihr Wissen mit so viel Geduld und Engagement an die Kinder weitergegeben haben. Eines ist sicher – Reitabzeichenlehrgänge werden wir zukünftig regelmäßig anbieten.

Das Team Hof-Silberberg

Bilder von der Reitabzeichenprüfung

Die Richterin prüfte das Wissen der Kinder über die Trense.

Die Richterin prüfte das Wissen der Kinder über die Trense.

Die Kinder mussten die Einzelteile vom Sattel bennen können.

Die Kinder mussten die Einzelteile vom Sattel bennen können.

Auch das richtige Satteln mussten die Kinder zeigen.

Auch das richtige Satteln mussten die Kinder zeigen.

Je nach Prüfung wurden unterschiedliche Aufgaben geritten.

Je nach Prüfung wurden unterschiedliche Aufgaben geritten.

Konzentriert gaben Pferd und Reiter ihr Bestes. Und wurden belohnt.

Konzentriert gaben Pferd und Reiter ihr Bestes. Und wurden belohnt.

Aufmarschieren und Reiterwechsel. Die Ponys haben kurz Pause

Aufmarschieren und Reiterwechsel. Die Ponys haben kurz Pause.

Diese Art des Aufsteigen schont den Pferderücken und ist pferdefreundlich.

Diese Art des Aufsteigen schont den Pferderücken und ist pferdefreundlich.

Im Galopp im Gleichgewicht bleiben ist nicht so einfach.

Im Galopp im Gleichgewicht bleiben ist nicht so einfach.

Das Überwinden von Trabstangen ist Bestandteil der Prüfung.

Das Überwinden von Trabstangen ist Bestandteil der Prüfung.

Auch das Überwinden eines kleinen Sprunges muss gekonnt werden.

Auch das Überwinden eines kleinen Sprunges muss gekonnt werden.

In der Bodenarbeit wurde das Rückwärtsrichten geprüft.

In der Bodenarbeit wurde das Rückwärtsrichten geprüft.

Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunden entgegen. Toll gemacht!

Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunden entgegen. Toll gemacht!

Hof-Silberberg Daaden